Kategorien
fortresses not civic exchange

The vicious circles

Consumerism wins either way. A modernity that unites and everyone can apply to their standards. The only difference is, you now get the hilarious warring forms too. Paradise has long been lost and the attempt to reestablish it can simply not be corrupted. How to sell it then if you…WeiterlesenThe vicious circles

Kategorien
zivilgesellschaftliche Vielfalt

Wardrobe talk

Picture top: me 1983, taken by Derek Ridgers, published in London Youth …  2004 edition Blöde Logik aber: ich mach nicht das, was anderen unbedingt gefallen soll. Ich mach das, was hoffentlich meinen Standards entspricht, die sich aus allerhand Abwegen und kulturellen Absonderlichkeiten zusammensetzen. Schrank? You? Im Hinterkopf sitzt Volkgenosse…WeiterlesenWardrobe talk

Kategorien
Allgemein Offensichtlichkeiten Tidbits on the voelkisches Selbstverstaendnis in the mainstreamed Germany and DACH vernuenftig priorisieren

Der Vorteil im Nachteil

Viele Leute passen sich vielen Leuten an. So auch der Untugend, dass viele Leute dem folgen, was man in seiner Konsequenz polemisch auch als „Schwarmdummheit“ bezeichnen könnte. Das Milgram-Experiment von 1961 wies auf Anpassungsmechanismen hin, und die Schwelle zur Bereitschaft Dritten vermutlich Leid zuzufügen. Ob Menschen in einer verinnerlichten Art…WeiterlesenDer Vorteil im Nachteil

Kategorien
kommunikationsenklaven sozial und global soziale Kodizes zeitgeschichtliche Heimatkunde zivilgesellschaftliche Vielfalt

Im Zeitalter der Redundanz (1)

Im Zeitalter der Redundanz bedeutungsschwerer Player kommt die Masse in ihrer Wirksamkeit wieder zum Zuge. Einer zieht den andern in den Abgrund, nicht weil die Welt heute untergeht und somit auch Dein Problem gelöst wäre. Die Grundlage wurde von Anfang an zersetzt. Es wird geherrscht, solange es einem möglich ist.…WeiterlesenIm Zeitalter der Redundanz (1)

Kategorien
Allgemein

Myth (1)

Lassen sich Gehässigkeiten soziologisch begründen, oder psychologisch, oder politisch rechfertigen, oder? Any ideas? — Politica quae vitam et mortem inter se comparat, vere bellicosus est. — Der linientreue Soldat 𝑏𝑒𝑔𝑟𝑒𝑖𝑓𝑡 nicht, dass eben nicht jeder Mensch linientreu denkt, agiert und funktioniert. Für ihr verkommt jedweiger Widerstand zu einer Art „Kür…WeiterlesenMyth (1)

Kategorien
kommunikationsenklaven Lehrsysteme

Wechselseitige Richtungen

Selbstständiges Denken ist manchmal schon sinnvoll. Der Punkt dürfte geschichtlich erreicht sein an dem man so eine Frage wirklich nochmal neu aufwirft. — Von Religion und Ideologie können Menschen sich nur dann entfernen, wenn beides – auch in Form äußerer Zwänge – ihnen eben nicht selber entspricht. Den meisten entspricht…WeiterlesenWechselseitige Richtungen

Kategorien
Begriffe Environmental language more short and shorter notes

Evidenzkaskaden

Merke: es gibt immer nur das, was wir als evident betrachten. Das ist aber nicht nihilistisch gedacht, sondern weist lediglich auf den Faktor Respekt vor den schwer fassbaren Phänomenen hin. — Note: there is always only that what we consider as evident. But this is not thought nihilistically, but only…WeiterlesenEvidenzkaskaden

Kategorien
kommunikationsenklaven Lehrsysteme

Lehrsysteme (1)

1. Das Denken in Mehrheitsprinzipien bleibt. 2. Die letzte Konsequenz des „Minderheitseins“ bleibt völlig unattraktiv. 3. Die Gemeinschaft ist nicht mehr als die Summe seiner Bestandteile (Individuen) 4. Über die aus 1. resultierenden Konflikte lässt sich nicht verhandeln. — Man organisiert sich. Dabei gibt es Kulturkämpfe und Unkulturkämpfe. Darüber hinaus…WeiterlesenLehrsysteme (1)

Kategorien
Offensichtlichkeiten vernuenftig priorisieren

Verantwortung innerhalb von Begrenztheit

„Wir“ (als Kollektivverständnis) nehmen Dinge wahr, wie sie sich für uns abbilden. Wie sie in Wirklichkeit* sind, lässt sich nur mittelbar beurteilen. * das hieße, vor dem Hintergrund einer für alle gleichermaßen zutreffenden „Wahrheit“, in einem für alle erfahrbar gleichwertig final zu beurteilenden und erfahrbaren Raum oder irgendwas in solch…WeiterlesenVerantwortung innerhalb von Begrenztheit

Kategorien
Communicational Diversity

Construed

@antispecat Egal, wie gut ein Konstrukt durchorganisiert ist, es bleibt ein Konstrukt. No matter how well a construct is organized, it remains a construct. Por muy bien organizado que esté un constructo, sigue siendo un constructo. Quelle que soit la qualité de l’organisation d’une construction, elle reste une construction.WeiterlesenConstrued