Autor*innen, die wir im Rahmen unseres Projekts gefeatured haben

Lydia S. Antoncic

Eine neue Ära in der humane education (aus unserem Animal Law Reader von 2004, PDF Datei)

Al-Ma’arri (973 – 1057 n. Chr.)

Nicht länger stehle ich von der Natur, in Gruppe Messel: Veganismus, Homo Oeco-sociologicus und Tierrechte, https://farangis.de/reader/e-reader_gruppe_messel_2020_3.pdf

Steven J. Bartlett

Wurzeln menschlichen Widerstands gegen Tierrechte: psychologische und konzeptuelle Blockaden (in Gruppe Messel Reader, PDF Datei)

Can Başkent

Karen Davis

Gail Eisnitz

Von der Farm zur Gabel: Die Rückforderung unserer Lebensmittelsysteme von den großen Corporations (PDF Datei); in Tierutonomie: Das Schlachthaus als Hauptort des institutionalisierten Zoozids, https://simorgh.de/tierautonomie/JG5_2018_5.pdf

Gary L. Francione

Acht Tiere (PDF Datei)

Lori Gruen

Sollten Tiere Rechte haben? (PDF Datei)

A. Breeze Harper

Alex Hershaft

rezensiert Slaughterhouse von Gail Eisnitz (PDF Datei); in Tierutonomie: Das Schlachthaus als Hauptort des institutionalisierten Zoozids, https://simorgh.de/tierautonomie/JG5_2018_5.pdf

A. Marie Houser

Literaturkörper: Erzählliteratur ist Aktivismus (PDF Datei), in Gruppe Messel Reader: Tierrechte und Antispeziesismus sind immer realisierbar, Herangehensweisen (1), https://farangis.de/reader/e-reader_gruppe_messel_2020_4.pdf

pattrice jones

Intersektionalität und Tiere (PDF Datei), in Gruppe Messel Reader: Tierrechte und Antispeziesismus sind immer realisierbar, Herangehensweisen (1), https://farangis.de/reader/e-reader_gruppe_messel_2020_4.pdf

Zülal Kalkandelen

Lindgren Johnson

Lindgren Johnson und Syl Ko: Eine Rezentrierung des Menschen
Lindgren Johnson with Syl Ko: Re-centering the Human

Inox Kapell

Insekten, unsere und ihre Kultur. Ein Interview mit Inox Kapell

Thomas G. Kelch

Das Emotive im Tierrechtsdiskurs (aus unserem Animal Law Reader von 2004, PDF Datei)

Aph Ko

Eine antirassitische Aktivistin, die für die Tierbefreiung kämpft. Ein Interview von Mark Hawthorne mit Aph Ko,  in Gruppe Messel Reader: Tierrechte und Antispeziesismus sind immer realisierbar, Herangehensweisen (1), https://farangis.de/reader/e-reader_gruppe_messel_2020_4.pdf

Syl Ko

Ein Interview mit Syl Ko.
An Interview with Syl Ko
Syl Ko und Lindgren Johnson: Eine Rezentrierung des Menschen
Syl Ko with Lindgren Johnson: Re-centering the Human

Michael Lebwohl

Ein Aufruf zum Handeln: Psychische Schäden bei Schlachthausarbeitern; in Tierautonomie: Das Schlachthaus als Hauptort des institutionalisierten Zoozids, https://simorgh.de/tierautonomie/JG5_2018_5.pdf

Andy Martin

A listen-and-read interview with Andy Martin

Christopher Sebastian McJetters

Nivea Mullings

Rassismus und Speziesismus im Zeitalter von Black Lives Matter konfrontieren

Barbara Noske

Charles Patterson

Richard Schwartz von JewishVeg interviewt Patterson über sein Buch ‘Eternal Treblinka: Our Treatment of Animals and the Holocaust’ (PDF DATEI)

Will Potter

Die problematische Taktik der Kriminalisierung gewaltfreier Proteste (PDF Datei)

Tom Regan

Übersetzung eines gekürzten Auszugs aus: Tom Regan, “The case for animal rights” und ein Interview der Advocates for Animals mit Tom Regan (in Tierautonomie, PDF Datei)

Richard Ryder

Darwinismus, Altruismus und Schmerzfähigkeit (in Gruppe Messel Reader, PDF Datei)

Jim Sinclair

Wenn du etwas liebst, tötest du es nicht (PDF Datei)

Vandana Shiva

Wie das Wirtschaftswachstum zu etwas Lebensvernichtendem geworden ist

Kim Socha

Vasile Stanescu

Casey Taft

Donald Watson

Die ersten Vegan News (1944), in Gruppe Messel: Veganismus, Homo Oeco-sociologicus und Tierrechte, https://farangis.de/reader/e-reader_gruppe_messel_2020_3.pdf

Corey Lee Wrenn

Anastasia Yarbrough

Miriam Yegane Arani

Gruppen:

Unterschiedliche Statements von veganen und tierrechts/-befreiungsmotivierten Musiker_innen/Bands befinden sich hier.

Farangis G. Yegane Arani und Gita Yegane Arani sind die Hauptautor*innen der Gruppe Messel. Weitere Mit-Unterstützende sind zudem: Tschördy Yegane Arani, Lothar Prenzel Yegane Arani, Manuchehr Jamali und Miriam Yegane Arani und unsere tierlichen Mitakteur*innen!