Categories
Allgemein

70ies goth

Hallo liebe Freunde und/oder Nichtfreunde, die ich aus meinem Leben verabschieden muss:

Der Cyber-“Gaslighter”

Weiterhin wird mein Hund von einer Person im Netz in den Dreck gezogen. Das nervt mich, aber ich werde dieses Gestalke nicht unterbinden können. Man muss mit Deppen auf dieser Welt leben – aber wenn es sein könnte, das das jemand aus dem eigenen Bekanntenkreis macht, dann ist das schon ein Grund mal etwas aufzuräumen. Ich werde nichtsdestotrotz aber auch jegliche Möglichkeit nutzen, die Verantwortlichen für dieses Cyber-Stalking irgendwie dranzukriegen.

Uns wurde empfohlen, wir sollen alle Kontakte meiden, die in Frage kommen könnten derart Aktionen zu bringen, da wir allein damit ausschließen können, dass es zumindest nicht jemand aus dem eigenen Freundeskreis ist, mit dem man dann ja zeitgleich befreundet wäre und die Person würde einen hinterrücks “veräppeln” und emotional verletzen. Der/die Menschen, die so eine Aktion machen, sind im Mindesten Speziesisten – Grund genug Obacht zu haben: denn was in aller Welt hat Euch/Dir denn “mein” Hund getan, dass Ihr Witze über ihn machen müsst??? Die ganze Sache erinnert mich an einen Mobbingvorfall, den ich mal auf einer Klassenfahrt in 5. Klasse erlebt habe. Ein Mädchen wurde fertig gemacht, indem man ihren Teddy (Tierverkörperung) eine Wurst/Fleisch zwischen die Beine band. Eine vollbepackt speziesistische Aktion, in der man das Tierliche als leicht verletzbar vorführt, im wahrsten Sinne des Wortes.

Der ewige Mansplainer und CIS-Advokat

Ich habe seit 2003 überlegt einen Schritt in die Richtung zur Ungeschlechtlichkeit zu machen, aber jetzt erst merke ich, wie wichtig mir ist diese Neudefinition vorzunehmen und mein Recht darauf durchzusetzen … . Ich finde CIS-Menschen jeglicher coleur problematisch, weil sie einen vom Grundsatz her sexualisierten Weltbild anhängen und die primäre Individualität von Anderen dadurch permanent unterzuordnen geneigt sind.

Der white-ignorance-promotende verkappte Rassist im politisch korrekten Mäntelchen

Ich muss mich von Menschen radikal distanzieren, die mir das Gefühl vermitteln “Ausländer” oder “Halbausländer” zu sein … “durchrasst”! Ich habe mich lange genug mit Antirassismus in der Theorie befasst und jetzt ist es Zeit für die Umsetzung in die persönlich erlebte und gelebte Praxis.

Für mich ist Rassismus mehr als einfach ein AFD-Wähler. Ich definiere selbst, was für mich ein Rassist ist. Und genau das ist Rassismus, wenn andere mir erklären wollen, was Rassismus ist.

My new gender is 70ies Goth, I am old and grey now, and I love my cows, calves, dogs and all other nonhuman animals – pl

 

Categories
Allgemein

I should …

I should basically return to my old NiceSwine-Blog to write in English, but this is personal talk so I am just gonna create this space for myself for it, and yes in English. Currently I am again a bit dissappointed of German Zeitgeist. I am an avid listener to the radio. We only have two talk type of stations, all other stations are music stuff (and boring music even, I tend to listen – if I tune in music – to the one station that plays 80ies charts stuff, well whatever). And yes, on the news on the radio things seem kind of one sided currently. So I went back to my old habit of listenting to ‘foreign’ radio stations, including NPR and BBC Worldservice, which both create somewhat a good balance to just “our” German very-economy-oriented *global* and local outlook. At least that’s how I see it.

I want to show three things of myself, that is: one song, and pic from these days and one pic with my beloved, beloved, beloved Mum!


“Another Cap” – a song I wrote about 15 years ago, I am playing it here in a recording from 2015 I think with my sister’s parnter Jan who also mixed it later for which I thank him a lot. I felt real ill when we recorded it.

A link to this MP3 file.

My beloved Mum, my sisters and me in the Netherlands in the 1970ies. I love my Mum so much. She is my all, my heart, my everything, just love her … 🙂