Artgerecht klassifizieren

Das Anthropozän ist so verdammt artgerecht. Tierrechtler*innen die reduktiv von “artgerechtem” Verhalten bei Tieren reden, sind selber Teil des Problems. “Artgerecht” ist ein speziesistischer Begriff, der ökologische Komplexität in ihren Zusammenhängen mit Tiersoziologie auf ein paar banale Aspekte reduziert. #biologismus Hier die kritischen Einträge auf unsere Seite zum Begriff: “Artgerecht” > https://simorgh.de/about/?s=artgerecht&submit=Search Unser erster englischer […]

Artgerecht ist allerdings nicht gerecht

Artgerecht ist allerdings nicht gerecht: Was tierisch und was menschlich ist? diese Frage wird – mit dem Hintergedanken darauf was ‘artgerecht’ ist – nur in Kategorien, die von einer anthropozentrischen Kultur definiert werden, zur Legitimierung der Tiertötung gestellt ( … im engsten, aber verheerendsten Sinne). Eine Frage nach einer biologischen Notwendigkeit sollte ihre Antwort in […]

Podcast: Unwort “artgerecht”

Podcast: Unwort “artgerecht” (MP3) Warum wir uns an dem Wort und unterschiedlichen Gedanken, die hinter dem Begriff “artgerecht” stehen, stoßen. Wer schreibt einer Gruppe von Tierindividuen zu, was deren grundlegende Bedürfnisse sind und an welcher Stelle sollten grundlegende Bedürfnisse im Leben eines Lebewesens eingrenzbar sein? Provokativ könnte man auch fragen ob man auch Menschen artgerecht […]

Der artgerechte Bio-Speziesismus

Ein kurzes Narrativ … Leute, die ich kenne, die sagen: „Und wir essen gar kein Fleisch mehr!“ Die selbigen sagen vielleicht einen Monat später: „Bio ist einfach besser. Neulich sind wir zu unserem Bio-Bauern gegangen und die Leute da sind so lieb und wie gut die ihre Kühe behandeln, … das war auch das erste […]

Freiheit, insbesondere Tierfreiheit, hat nichts mit „artgerecht“ zu tun

Freiheit, insbesondere Tierfreiheit, hat nichts mit „artgerecht“ zu tun. Artgerecht ist nur die Freiheit? Eine Kritik an diesem Slogan. Die Aussage, dass „artgerecht“ nur die Freiheit sei, die in der Tierrechtsbewegung ihren Ursprung hat, ist unserer Meinung nach nicht 100% tierrechtskompatibel. Das Wort „artgerecht“ ist prinzipiell speziesistisch. Der Begriff tauchte eingangs überhaupt zur vermeintlichen Legitimierung […]

Tiere sind kein Agrarthema

Antispeciesist Animal Sociology Tiere sind kein Agrarthema Dieser Text als PDF Die Sichtbarmachung von speziesistischen Räumen der Objektifizierung von Tieren ist wichtig, damit wir die Fälle bezeugen können und damit wir etwas dagegen unternehmen. Die Sichtbarmachung ist aber kein Garant dafür, dass alle Menschen sich ihrer den Miterdlingen gegenüber empfundenen Empathie bewusst werden müssten. Manche […]

Tierrechte und Umweltschutz

Das Anthropozän ist das Zeitalter der Theriozide/Zoozide und des Ökozids: Die Lebensgeschichten von Tieren sind durch die menschliche Psychologie des Bedürfnisses speziesistischer Erniedrigung gekennzeichnet. Umweltschützende blenden Tierschicksale aus und somit auch den Großteil menschlicher Destruktivität. Umweltschutz und Tierrechte Trennlinien, die zwischen Tieren und Umwelt gezogen werden Gita Yegane Arani Dieser Text als PDF Umweltschutzbewegungen sind […]

Informierter und uninformierter Speziesismus

Tierrechte und subjektiver Aktivismus Informierter und uninformierter Speziesismus Dieser Text als PDF Ich lese diesen Text hier vor für Menschen mit Sehbehinderung (MP3) Die breite Gesellschaft befasst sich gegenwärtig (bewusst sowohl als auch unbewusst) nicht-konstruktiv mit Tierrechten und Antispeziesismus. Sexismus und Rassismus beispielsweise sind Themen bei denen es um Unterdrückung geht, die man als Themen […]

Ein Auszug aus Tom Regans The Case for Animal Rights

Tierautonomie, Jahrgang 5, Nr. 1, Art. 1, ISSN 2363-6513, April 2018. Edition Farangis: Animalistic Issue 80. Eine Übersetzung eines gekürzten Auszugs aus: Tom Regan, The case for animal rights und ein Interview der Advocates for Animals mit Tom Regan Dieser Text als PDF Ein Auszugs aus: Tom Regan, The case for animal rights, in Peter […]

Für den Lebensschutz ökopolitisch agieren

Portrait einer Kuh von Farangis G. Yegane. Für den Lebensschutz ökopolitisch agieren Gita Yeganeh Arani-Prenzel Dieser Text als PDF Der ökologische Fußabdruck einer veganen Ernährungsweise im Vergleich zur omnivoren / carnivoren Ernährung Eine Ernährungsumstellung auf die vegane Ernährungs- und Lebensweise ist, sowohl auf individueller als auch auf gesellschaftlicher Ebene, der folgenreichste Schritt zur Reduzierung  unseres […]