501 James Bloefield

Krähensong (MP3)

In den Bäumen sind ihre Horste
Leider können wir sie nicht verstehen
wenn sie miteinander krähen
Sie haben viele eigene Worte
Mit denen sie sich besprechen
liebevoll kommunizieren.

Wenn sie sich gegenseitig informieren
erscheint es uns als bloßes Krächzen
Nur blöde Menschen lassen Waffen sprechen
stopfen Flinten voll mit Schrot
wünschen allen Krähen den Tod
und begehen an ihnen schwerste Verbrechen

An Vögeln, die dankbar Gönnern schenken,
die würdevoll um ihre Toten trauern
und eine Weile um sie kauern
in stillem, traurigen Gedenken.

Sie verabschieden sich von ihren Toten
brüten nicht länger in Gedanken
weisen den Tod in Schranken,
denn sie sind auch vitale Boten.

Cover version 1 of Flesh Crucifix (MP3) ; Cover version 2 of Flesh Crucifix (MP3)

Song / lyrics originally by Rudimentary Peni (Death Church 1983; the record’s inner sleeve had listed the Vegan Society’s address, encourared students not to partake at disections at school and wrote about machism and upheld gender clichees in the punk scene)

Carnivores are like tombstones
Cremating animal carcasses
Creating animal shit coffins
Carnivores are like tombstones
Carnivores are flesh tombstones

Fish Song (MP3)

I’m not having fish.
They feel pain they do.
Just like me and you
They’re not a tasty dish.

Don’t kill our cousins!
Don’t eat our cousins!
(2x)

At the bottom of the sea
The dragnet ploughs their home
Leaving a death zone
Diminishing diversity.

Don’t kill our cousins!
Don’t eat our cousins!
(2x)

I’m not eating fish.
They feel pain they do.
Just like me and you
They’re not a tasty dish.

At the bottom of the sea
The dragnet ploughs their home
Leaving a death zone
Diminishing diversity.

64 Wolves (MP3)

Triggerhappy criminals
shootin up rare animals.
64 wolves are dead by now!
Do you hear their eerie – howl?

Vulnerable animals
Targetted by criminals.
64 wolves are dead by now!
Does it make tier dumb killers – proud?

Quite Likely (MP3)

It’s quite likely
That the universe
Is full of life
Of any kind.

But distances
And time are far
So chances are
They’ll never meet.

Way Too Many (MP3)

We are way – way too many,
Using up way too much.
Give way to the other creatures
‘Cos for us there’s no future.

Give way. (8x)

Berlin banal (MP3)

Blöde TV-Serien über Berlin
kolportieren ein völlig falsches Bild
von der Stadt, sie sei soo wild,
und die Leute glauben, was sie da seh’n.

(Berlin 4x)

Und wär’s so wie im Fernseh’n
so voller Männerphantasien
und nur noch krimineller Scene,
dann ist es eben nicht Berlin.

(Berlin 4x)

Berlin – ist soo banal,
Berlin – ist ganz normal.

Berlin ist kein Ghetto, nicht Babylon,
denn dazu fehlt ‘ne Mauer.
Langweile macht mich nicht so sauer,
der Selbstbetrug hingegen schon.

(Berlin 4x)