Ethische Fragen, Bildnisse und Bildschaffung

Keine Kunst, sondern Bildsprache

z.B. Mithras

Die Erinnyen

als ermahnende gegen den Verstoß gegen ‘das Gesetz der Natur’ (Naturzerstörung): http://erinnyen.farangis.de/de/interpretation.htm

Die Gottheit Ma’at

als Prinzip der Balance und des Lebensschützenden: http://maat.farangis.de/de/, “Ich habe den Menschen kein Unrecht zugefügt. Ich habe kein Tier verletzt.” – aus einer Übersetzung des betreffenden Papyrus nach Wallis Budge.

Zahhak

im Schahnameh als Ahriman, in der Gestalt des Koches verführt er den König zum Töten und Verzehren von Tieren: http://zahhak.farangis.de/de/page_one.htm

Die Krone der Schöpfung

http://crownofthecreation.farangis.de/de/ – der Mensch ist die Dornenkrone der Schöpfung (Aphorismus von Stanislaw Jerzy Lec)

(Notiz an mich selbst: diese Sektion wird noch ergänzt.)